Seit Jahren geht es mit der deutschen Wirtschaft bergauf. Aus dem ehemaligen kranken Mann, wie Deutschland bezeichnet wurde, ist eine führende Wirtschaftsmacht in Europa geworden. Doch wie war das Wirtschaftswachstum im Jahr 2018 und wie sieht es mit der Zukunft aus? Die Antworten darauf, kann man dem nachfolgenden Artikel entnehmen.

Das Wirtschaftswachstum in 2018

Die Medien überschlagen sich schon seit mehreren Jahren, von einem goldenen Jahrzehnt ist die Rede. Der Staat hat so hohe Steuereinnahmen wie noch nie, es herrscht in vielen Branchen Vollbeschäftigung. Wie man daran erkennen kann, profitiert die deutsche Bevölkerung von diesem Wachstum. Doch nach den Jahren des Booms, haben sich 2018 erstmals dunkle Wolken am Himmel gezeigt. So wurde schon frühzeitig mit einer Eintrübung der Wirtschaft gerechnet. Und in der Tat, während die Wirtschaft 2017 noch über 2 Prozent gewachsen ist, lag das Wirtschaftswachstum 2018 bei 1.5 Prozent. 

Gründe des Wirtschaftswachstums

Sicherlich werden sich einige Leser fragen, warum das Wirtschaftswachstum gebremst wurde? Die Gründe dafür sind vielfältig, wenn man sie mal genauer anschaut. Denn die eine Ursache gibt es dafür nicht. Auf der einen Seite sind es große Unsicherheitsfaktoren. Hier ist vor allem der Austritt von England aus der EU zu nennen. England ist ein wichtiger Handelspartner für Deutschland innerhalb der EU. Doch durch den gewünschten Austritt und den Streit um einen Austrittsvertrag, ist vollkommen unklar wie der Austritt läuft. Hier ist vor allem ein weiterer Unsicherheitsfaktor, ob es sofort zu Handelshemmnissen, wie zum Beispiel durch höhere Zölle kommt. Ein weiterer Faktor ist aber auch der Handelskrieg zwischen Europa und den USA. Mit der Verhängung von gegenseitigen Strafzöllen, leidet natürlich die Wirtschaft. Denn dadurch werden Waren und Güter teurer, dementsprechend kommt es zu Einbußen. Zumal noch vollkommen unklar ist, wie sich dieser Handelskrieg weiterentwickelt. Von anderen Unsicherheitsfaktoren, wie hoch verschuldeten Euro-Staaten gar nicht zu reden. Aber es gibt auch Gründe innerhalb von Deutschland, die das Wirtschaftswachstum bremsen. Dadurch das in vielen Branchen eine Vollbeschäftigung vorliegt, sind Unternehmen teilweise so ausgelastet und überlastet mit bestehenden Aufträgen, dass keine weiteren mehr angenommen werden können. Gerade im industriellen und im Baubereich ist das festzustellen. Zudem fehlt es in vielen Branchen an notwendigen Fachkräften, um die ganzen Aufträge überhaupt bearbeiten zu können.

Wie geht es weiter mit dem  Wirtschaftswachstum?

Wenngleich es zahlreiche Unsicherheiten gibt und es zu einer leichten Abkühlung der Wirtschaft und unserem Wirtschaftswachstum gekommen ist, stellt sich die Frage wie es weiter geht? Wenngleich die Wirtschaft abkühlt, haben wir trotzdem noch Wachstum. So rechnet man aktuell für 2019 mit einer leichten Verbesserung auf 1.6 Prozent und im Jahr 2020 auf 1.8 Prozent. Natürlich handelt es sich hier nur um Schätzungen, da es zahlreiche Faktoren gibt, die man schwer einschätzen kann.